Notdienstsuche

Welche Apotheke hat Notdienst?

Symbol Apotheke  
 
 

Jetzt bewerben!

9. Nds. Gesundheitspreis

www.apotheker-beruf-mit-zukunft.de

Karriere in der Apotheke vor Ort

Mehr Sicherheit für Patienten durch Medikationschecks

Patientengeschichten

Patienten erzählen davon, wie sie durch Krankheit in eine Krisensituation geraten sind und wie ihre Apotheker sie beraten, betreuen und begleiten.

Beratung von Flüchtlingen in der Apotheke

Informationen zur Gesundheit - in vielen Sprachen

Kammerwahl
Wahlergebnis

Die niedersächsischen Apothekerinnen und Apotheker haben zwischen dem 25. April und 10. Mai per Briefwahl für eine Amtszeit von fünf Jahren ihre Vertreterinnen und Vertreter für ihre Berufsgruppe in die Kammerversammlung der Apothekerkammer Niedersachsen gewählt.

Das Wahlergebnis können Sie hier einsehen.

Am 26. Juni wird sich die Kammerversammlung konstituieren und einen neuen Vorstand, eine Präsidentin oder einen Präsidenten sowie die Mitglieder der Ausschüsse wählen.

Für das Apothekenteam

Mitteilungen 3-2019
Kammerwahl 2019:
Alle Wahlergebnisse in diesem Heft!
Die niedersächsischen Apotheker haben eine neue Kammerversammlung gewählt.

Außerdem in diesem Heft: Interview mit Kammerpräsidentin. Das Apothekenstärkungsgesetz wird stark kritisiert. Obwohl im Koalitionsvertrag verankert, spielt das Rx-Versandhandelsverbot keine Rolle mehr. Kammerpräsidentin Magdalene Linz fordert eine Definition der Versorgung vor Ort. Lesen Sie das ganze Interview in diesem Heft.

9. Niedersächsischer Gesundheitspreis
Bis zum 31. Juli bewerben

Bereits zum neunten Mal werden innovative Projekte der Gesundheitsversorgung in Hannover mit dem Niedersächsische Gesundheitspreis gesucht und prämiert. Der mit insgesamt 15.000 Euro Preis wird von der Apothekerkammer Niedersachsen, dem Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, dem Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, der AOK – Die Gesundheitskasse für Niedersachsen sowie der Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen gemeinsam ausgeschrieben. Schirmherrin des Preises ist die Niedersächsische Gesundheitsministerin, Dr. Carola Reimann. Bewerbungen können bis zum 31.07.2019 online eingereicht werden. Detaillierte Informationen finden Sie in dem folgenden Flyer.

Web-App für Patienten
Ab sofort kostenlos registrieren lassen

Deutschlands Apotheker wollen allen Patienten eine kostenfreie, wettbewerbsneutrale und leicht bedienbare Web-App anbieten, mit der sie in Zukunft ihr eRezept einsehen und sicher einlösen können. Geplant sind auch Zusatzfunktionen, die die Arzneimitteltherapietreue und -sicherheit verbessern. Alle Apotheken können sich ab sofort kostenlos und unverbindlich registrieren. Weiterer Informationen finden Sie im folgenden Handzettel oder auf der Website der Web-App.

Fortbildungsprogramm 2. Halbjahr 2019
Ab sofort können Sie sich online anmelden

Das Fortbildungsprogramm für das 2. Halbjahr 2019 mit über 140 Präsenzveranstaltungen an 20 Orten in Niedersachsen und Bremen sowie vielen Web-Seminaren steht bereit. Unser Programm enthält ein buntes Potpourri an Themen. Schauen Sie rein und finden Sie Ihre Favoriten. Ab sofort können Sie sich online anmelden.

#unverzichtbar
Christel (63), Brustkrebs: "Und mein Leben geht weiter"
Christel arbeitet seit 25 Jahren in einer onkologischen Praxis als die 60-Jährige eines Tages selbst die Diagnose Brustkrebs bekommt. Sie bleibt stark und kämpft sich durch die Therapie. Die schönen Dinge in den Vordergrund zu stellen – das gibt ihr Kraft. Unterstützung erhält sie auch von ihrer Apothekerin, die auf ambulante onkologische Versorgung spezialisiert ist.

Pharmako-botanische Exkursion
Melden Sie sich an.

Schnüren Sie Ihre Wanderschuhe. Für den 19. Juni ist eine Exkursionen am Ebersberg bei Springe geplant. Gemeinsam mit Dr. Michael Mainka und Winfried Buthe können Sie dann auf Entdeckungstour gehen. Informationen zur Anmeldung und zu den Ausflügen finden Sie in unserer Rubrik Termine.

Kammerpräsidentin begrüßt Kampagne der Aidshilfe Niedersachsen
Risiken beim Drogenkonsum minimieren: „Safer Use – Vom Harz bis ans Meer“

Der Landesverband Aidshilfe Niedersachsen (AHN) hat zum „International Drug Checking Day“ 2019 eine landesweite Kampagne zur Risiko- und Schadensminimierung (Harm Reduction) beim Drogengebrauch gestartet. Unter dem Slogan „Safer Use – Vom Harz bis ans Meer“ werden die regionalen Aidshilfen Care Packs mit sterilen Konsumutensilien und Gebrauchsanleitungen über ihre Beratungs- und Anlaufstellen und ihre Sozial- und Streetworker verteilen. Zur Unterstützung des Kampagnenstarts hat Niedersachsens Gesundheits- und Sozialministerin Carola Reimann die drei unterschiedlichen Care Packs gemeinsam mit der Präsidentin der Apothekerkammer Niedersachsen, Magdalene Linz, im Ministerium präsentiert. „Apotheken sind glücklicherweise an vielen Orten des Landes vorhanden. Damit haben wir in Niedersachsen ein gutes Netzwerk und eine verlässliche Infrastruktur, mit der wir die Möglichkeit haben, Drogensüchtigen zu helfen. Wir sind gerne bereit, uns mit unserem Wissen einzubringen und Maßnahmen auszuloten, wie die Apotheke vor Ort dazu beitragen kann, dass Drogen nehmende Menschen auf risikoärmere Konsumformen umsteigen“, meint Linz.

  • Risiken beim Drogenkonsum minimieren: „Safer Use – Vom Harz bis ans Meer“. Pressemitteilung
  • Apothekerkammer-Präsidentin Magdalene Linz und Landesgesundheitsministerin Dr. Carola Reimann unterstützen die Versorgung von Drogen gebrauchenden Menschen in Niedersachsen mit sterilen Konsumutensilien. AHN-Geschäftsführerin Imke Schmieta (re.) freut sich über den Rückhalt für die Kampagne „Safer Use – Vom Harz bis ans Meer“. Pressefoto

Bildnachweis: Peter Graefe/ AHN

securPharm
Fragen und Antworten
Am 9. Februar 2019 startete das neue Sicherheitssystem für Arzneimittel „securPharm“.
Apotheker und PTA finden im passwortgeschützten Mitgliederbereich unter dem Stichwort "securPharm" nützliche Linktipps, wo Fragen zur Nutzung des Systems beantwortet werden sowie diverse FAQ.

Achtung: Phishing-Mails im Umlauf
Gefälschte Rechnungen

In der Geschäftsstelle gehen Anrufe bezüglich vermeintlicher Rechnungen per Spam-Mails ein. Bitte beachten Sie, dass die Apothekerkammer Niedersachsen grundsätzlich keine Rechnungen im Word-Format oder als Link versendet.

Kostenlose Informationsmaterialien bestellen
Hilfstelefon "Schwangere in Not"

Das Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend bietet in Kooperation mit der ABDA Apothekern kostenlos Informationsmateriaien an, um auf das Hilfstelefon "Schwangere in Not" aufmerksam zu machen. Unter der kostenfreien Rufnummer 0800 40 40 020 bietet das Hilfstelefon eine vertrauliche und anonyme Erstberatung zu allen Fragen rund um das Thema Schwangerschaft an.

Universitätsklinikum Heidelberg
Machen Sie mit: Befragung zur interprofessionellen Arzt-Apotheker-Zusammenarbeit

Die Abteilung Klinische Pharmakologie und Pharmakoepidemiologie des Universitätsklinikums Heidelberg untersucht mithilfe eines Fragebogens Aspekte der interprofessionellen Zusammenarbeit zwischen Ärzten und Apothekern im ambulanten Versorgungssektor. Die Ergebnisse sollen Aufschluss darüber geben, zu welchen Themen und wie häufig heute ein Austausch zwischen Ärzten und Apothekern stattfindet, in welcher Beziehung die Heilberufler zueinander stehen und welche Aspekte den interprofessionellen Austausch unterstützen könnten. Machen Sie mit: Ab sofort können Sie den Fragebogen online aufrufen und ausfüllen. Weitere Informationen zu der Befragung, den Ansprechpartnern sowie den Link zum Fragebogen finden Sie in der folgenden Datei.

  • Interprofessionelle Zusammenarbeit zwischen Ärzten und Apothekern im ambulanten Versorgungssektor. Information

Nutzung von „WhatsApp“ in Apotheken
Merkblatt der Landesbeauftragten für den Datenschutz Niedersachsen

Viele niedersächsische Apotheken bieten den Service an, dass Kunden rezeptpflichtige Arzneimittel mittels des Messengerdienstes WhatsApp bestellen können. Die Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen sieht diesen Einsatz als nicht zulässig an. Bei der Übermittlung von Rezeptdaten werden sensible Gesundheitsdaten an den US-amerikanischen Anbieter weitergegeben, die aber nur für den Apotheker bestimmt sind. In folgendem Merkblatt informiert die Behörde über die rechtliche Bewertung.

Patienteninformation
Merkhilfe für den Medikationsplan

Die ABDA hat eine Merkhilfe erstellt, um Patienten kompakt und einfach die Vorteile des Medikationsplans zu erklären und Tipps zum Umgang mit dem Plan zu geben. Apotheker können das folgende Merkblatt ausdrucken und an ihre Patienten weitergeben.

Für die Presse

„Tag der Apotheke“ am 7. Juni 2019
Eltern geben Apotheken Bestnoten

Hannover, 6. Juni 2019 – Eltern sind mit ihrer Apotheke vor Ort sehr zufrieden – sowohl in Städten als auch in ländlichen Regionen. 49 Prozent der Eltern geben ihrer Apotheke die Schulnote ‚sehr gut‘, weitere 42 Prozent ein ‚gut‘. Im Schnitt erreichen die Apotheken damit die Schulnote 1,6. „Wir freuen uns über diese Anerkennung“, sagen Magdalene Linz, Präsidentin der Apothekerkammer Niedersachsen, und Berend Groeneveld, Vorstandsvorsitzender des Landesapothekerverbandes Niedersachsen.

Venenleiden vermindern: Bewegung, Ernährung, Kleidung
Mit der „3 L statt 3 S“-Methode vorbeugen

Hannover, 04.06.2019 – Jetzt ist endlich wieder die warme Jahreszeit angebrochen. Doch nicht alle können sich unbeschwert über den Sommer freuen. So leiden Menschen mit gestörtem Venensystem bei hohen Temperaturen unter stärker ausgeprägten Krankheitszeichen. Mehr als sonst haben sie zu kämpfen mit „dicken Beinen“, Prickeln, Krämpfen und Schweregefühl. Um die Symptome einzudämmen und das Blut „im Fluss zu halten“, hilft vor allem Bewegung. Patienten sollten sich die „3 L statt 3 S“-Faustformel der Apotheker „Lieber Liegen oder Laufen als Schlecht Sitzen oder Stehen“ merken. Das empfiehlt die Apothekerkammer Niedersachsen. Außerdem können regelmäßige wechselwarme Beinduschen hilfreich sein, sie regen den venösen Kreislauf an.

Bei Juckreiz Haut kühlen und cremen, aber möglichst wenig kratzen
Berlin/Meran, 29. Mai 2019 – Chronischer Juckreiz ist häufig und belastet viele Patienten sehr. „Kratzen hilft nur kurzfristig bei Juckreiz, aber macht ihn auf lange Sicht noch schlimmer“, sagte Priv.-Doz. Dr. Dr. Andreas Kremer beim Fortbildungskongress pharmacon. ...

Jetzt für den Gesundheitspreis 2019 bewerben
Sozialministerin Carola Reimann: “Mit dem Gesundheitspreis zeichnen wir Beispiele guter Praxis aus, die zum Nachahmen anregen und die Entwicklung kreativer Ideen und Produkte im Gesundheitswesen fördern“

Hannover, 14.06.2019 – Der Niedersächsische Gesundheitspreis zeichnet jährlich Projekte aus, die Lösungen zu aktuellen Herausforderungen im Gesundheitswesen kreativ und innovativ umsetzen. Gesundheitsministerin Carola Reimann ruft als Schirmherrin des Preises Verbände, Initiativen, Unternehmen und Einzelpersonen sowie Fachleute auf, sich ab sofort um den mit insgesamt 15.000 Euro dotierten Preis zu bewerben: „Mit dem Gesundheitspreis zeichnen wir Beispiele guter Praxis aus, die sowohl zum Nachahmen anregen als auch die Entwicklung kreativer Ideen und Produkte im Gesundheitswesen insgesamt fördern sollen. Ich hoffe auf viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer!“