Anmeldungen

  • 0 Fortbildungen
  • 0 Weiterbildungen
Zur Anmeldung

Präsenzveranstaltungen und Hygienekonzept

Apothekerkammer Niedersachsen

Präsenzveranstaltungen der Apothekerkammer Niedersachsen finden unter Anwendung eines Hygienekonzeptes statt.

Wir bitten Sie, im Interesse des Gesundheitsschutzes und aus Solidarität den anderen Teilnehmenden gegenüber, einen PoC-Test durchzuführen, wenn Sie eine Veranstaltung im Hörsaal der Apothekerkammer Niedersachsen besuchen.

Ein 3G-Nachweis kann in der Mittagspause (Bewirtung in Innenräumen eines externen Gastronomiebetriebes) oder bei Veranstaltungen, die außerhalb der Räumlichkeiten der Apothekerkammer in verschiedenen Hotels stattfinden, erforderlich sein und wird durch die dortigen Mitarbeiter:innen gesondert überprüft.

Weitere Informationen entnehmen Sie unserem Hygienekonzept für den Hörsaal der Apothekerkammer Niedersachsen. Andere externe Veranstaltungsorte haben eigene Hygienekonzepte, die sich auf die dort geltenden rechtlichen Vorgaben beziehen.

Wie lassen sich Web-Seminare am einfachsten filtern?

Geben Sie einfach im Feld Suchtext "Web" ein. Dann werden Ihnen alle Web-Seminare angezeigt.

Fortbildung

Veranstaltung
km

Web-Seminar

Wenn niemand die Erkrankung kennt – Seltene Erkrankungen im Fokus der Pharmaforschung

Termin: Dienstag, 7. Juni 2022
Zeit: 20 – 22 Uhr
Ort: Web-Seminar
VA-Nr.: 23408
Punkte: 3
Referenten: Dr. Christian Ude, Dr. Mario Wurglics
Zielgruppe: pharmazeutisches Personal

Termin: Montag, 13. Juni 2022
Zeit: 20 – 22 Uhr
Ort: Web-Seminar
VA-Nr.: 23410
Punkte: 3
Referenten: Dr. Christian Ude, Dr. Mario Wurglics
Zielgruppe: pharmazeutisches Personal

Die Erforschung seltener Erkrankungen ist ein junges Feld in der Pharmaforschung. Bis zur Jahrtausendwende waren lediglich fünf Orphan Drugs, Medikamente gegen solche Erkrankungen, zugelassen. Doch seither hat sich viel getan: heute sind ca. 8.000 seltene Erkrankungen identifiziert, und es kommen jährlich neue hinzu.

Zu verdanken haben wir diese der Grundlagenforschung der letzten Jahrzehnte, die es uns heute ermöglicht, genetische Veränderungen zu erkennen. Denn fast alle seltenen Krankheiten beruhen auf Mutationen. Daneben gibt es auch noch sehr seltene Infektionskrankheiten oder seltene Formen von Autoimmunerkrankungen. Seltene Krankheiten verlaufen meist chronisch, treten schon kurz nach der Geburt oder in früher Kindheit auf und führen zu starken Einschränkungen der Lebensqualität oder verkürzen die Lebensspanne erheblich.

Seit der Jahrtausendwende sind rund 190 Orphan Drugs entwickelt und in der EU zugelassen worden. In den letzten Jahren war jeder Dritte neuzugelassene Wirkstoff ein Orphan Drug. Oftmals stehen innovative Konzepte hinter diesen Wirkstoffen, die später auch für die Therapie anderer Erkrankungen genutzt werden können. Sind Orphan Drugs für Betroffene ein Segen, so stöhnen die Krankenkassen unter den oftmals exorbitanten Therapiekosten. Eine Lösung für die Finanzierung solcher Therapien steht leider noch aus.