drucken

Programm

Mit welchem Patienten sehen sich Ärzte, Apotheker, Pflegende und Krankenkassen künftig konfrontiert? Welche digitalen Kanäle nutzt er? Macht künstliche Intelligenz menschliche Arbeit überflüssig? Was bedeutet es, in einer digitalen Welt Menschen medizinisch und pharmazeutisch zu versorgen?

In vier Vorträgen erhalten die Teilnehmer aus Politik, Wirtschaft, Krankenkassen, Heilberufen, pharmazeutischer Industrie, Wissenschaft und Forschung sowie karitativen Verbänden Antworten auf diese Fragen.

Das Programm:

     
9.00 – 9.30 Uhr   Empfang
     
9.30 – 9. 35 Uhr Begrüßung
  Cathrin Burs, Präsidentin der Apothekerkammer Niedersachsen, Hannover
  Roman Rudyk, Präsident der Psychotherapeutenkammer Niedersachsen, Hannover
     
9.35 – 9.45 Uhr Grußwort
  Claudia Schröder, Abteilungsleiterin Gesundheit und Prävention, Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, Hannover
     
9.45 – 10.30 Uhr "Autononie und Selbstoptimierung: Wie der digitale Wandel unser Menschenbild beeinflusst"
  Thea Dorn, Schriftstellerin und Philosophin
     
10.30 – 11.15 Uhr „App auf Rezept – Was steckt dahinter?"
  PD Dr. Urs-Vito Albrecht, Medizinische Hochschule Hannover, Leiter MedAppLab
     
11.15 – 11.30 Uhr   Kaffeepause
     
11.30 – 12.15 Uhr „E-Rezept: sichere Daten, sichere Medikamentenversorgung für alle“
  Dr. Peter Froese, Mitglied der ABDA-Arbeitsgruppe IT-Strategie
     
12.15 – 13.00 Uhr „Digitalisierung im Gesundheitswesen – Chancen nutzen“
  Christian Klose, Unterabteilungsleiter "gematik, Telematikinfrastruktur, eHealth, Bundesministerium für Gesundheit
     
13.00 – 13.15 Uhr   Schlußwort
  Cathrin Burs, Präsidentin der Apothekerkammer Niedersachsen, Hannover

Götz Schwope, Vorstandsmitglied der Psychotherapeutenkammer Niedersachsen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach den Impulsvorträgen rund um den digitalen Wandel auf dem Gesundheitsmarkt haben Sie genügend Zeit, um in entspannter Atmosphäre, bei gutem Essen und kühlen Getränken zu netzwerken.